Frühling.jpg

Montag, 21. März 2022

Verbindendes Ritual zum Frühlingsanfang

An verschiedenen Orten in der Schweiz

und fast* gleichzeitig:

  • Basel   -   Petersplatz   -         17:00 - 20:00 Uhr

  • Brugg  -  Neumarktplatz   -    17:00 - 20:00 Uhr

  • Luzern   -   Vögeligärtli   -       17:00 - 20:00 Uhr

  • Zürich   -   Stauffacher   -       17:00 - 20:00 Uhr

  • *Bern   -   Kornhausplatz   -   15:30 - 18:30 Uhr

Offenes Kommen und Gehen

 

Rituale machen Veränderungen, Übergänge und Wandel im Leben sinnlich erfahrbar.

Was soll in meinem Leben wachsen?

Wir leben in herausfordernden Zeiten.

In den letzten zwei Jahren hat sich unsere gewohnte Welt quasi von einem Tag auf den anderen verändert. Die Spaltung der Menschen drang bis in unser persönliches Leben ein. Beziehungen veränderten sich oder brachen sogar ganz auseinander. 

Als wir dachten, dass unser "normales" Leben endlich wieder beginnen kann, erschütterte ein Krieg mitten in Europa unsere vermeintliche Sicherheit.

Für uns ist es höchste Zeit, allem was uns spalten will, liebevoll zu begegnen. Wir wollen einen Raum schaffen, wo Versöhnung, Verbindung und Neues entstehen kann. 

Was wünsche ich mir für die Welt?

Frühlings - Tag - und - Nachtgleiche

Am 21. März halten sich Tag und Nacht die Waage, die Sonne überschreitet auf der Himmelsbahn den Frühlingspunkt. Ab heute sind die Tage länger als die Nacht.

Das sichtbare, formgewordene, organische Leben, können wir mit unseren Sinnen immer mehr wahrnehmen. In der Natur blüht, klingt, grünt und duftet es immer intensiver.

Das Licht hat eine starke Intensität. Mit der Wärme und dem Licht erwacht auch das Leben in uns. Wir beginnen Pläne zu schmieden, fühlen die Inspiration und die Vorfreude auf das Leben im Aussen.  

Mit unserem Projekt möchten wir in verschiedenen Städten der Schweiz und fast gleichzeitig ein öffentliches Ritual zum Frühlingsanfang anbieten. Wir laden die Menschen ein, ihre Gedanken und Wünsche für sich selber, aber auch für die Gesellschaft und die Welt in Form eines Samens zu setzen.

Eingeladen sind alle Menschen, die zufällig vorbeikommen, aber auch jene, die einer Einladung folgen oder auf Grund des Flyers darauf aufmerksam werden.

Die Teilnahme an dem Ritual ist für alle kostenlos.